GITNUXBLOG

Dauer einer Überweisung: Wie lange bis das Geld auf dem Konto ist?

GITNUXBLOG

Table of Contents

Eine Überweisung steht für die Transaktion von Geldern von einem auf ein anderes Konto innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Transaktionen von Geldern finden im privaten und geschäftlichen Bereich statt und können sowohl innerhalb als auch außerhalb eines Landes getätigt werden.

Überweisungen können in den unterschiedlichsten Formen stattfinden. Mit der Entwicklung der Technologie hat sich auch die Geschwindigkeit der Überweisungen verbessert. Heute ist die Dauer von einer Überweisung gesetzlich geregelt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Dauer von Überweisung ist innerhalb des Europäisches Wirtschaftsraum gesetzlich vorgegeben.
  • Internationale Überweisungen hingegen können je nach Kreditinstitut und Währung zwischen einigen Tagen oder mehrere Wochen Dauern.
  • Mittlerweile bieten fast alle Banken innerhalb des SEPA-Raums auch Instant Payment Settlement der Echtzeitüberweisungen ermöglicht.

Hintergründe: Was du über die Dauer einer Überweisung wissen solltest

Wir haben dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Informationen bezüglich der Dauer einer Überweisung erläutert, um dich über dieses Thema besser zu informieren.

Was ist eine Überweisung?

Bei einer Überweisung erteilst du deiner Bank den Auftrag, eine bestimmte Geldsumme von deinem Konto auf ein anderes zu übertragen. Überweisungen können weltweit getätigt werden und in unterschiedlichen Währungen. Damit dieser Prozess stattfindet, musst du einen Überweisungsträger ausfüllen.

Überweisungsträger gibt es heute in Papierform oder digital. Innerhalb des EWR gibt es seit 2012 die SEPA Überweisung für Euro Zahlungen. Die Sepa Überweisung regelt die Dauer einer Überweisung gesetzlich.

Welche Überweisungsarten gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Überweisungen, im Folgenden werden wir diese genauer erklären und die jeweilige Dauer der Überweisungen nennen.

Terminüberweisung

Eine Terminüberweisung ist eine einmalige Überweisung, die zu einem vorher bestimmten Zeitpunkt von der Bank getätigt wird. Innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum gibt es für Euro Zahlungen die SEPA Überweisung, diese bestimmt die Dauer der Überweisung. Eine SEPA Überweisung dauert Online 1 Tag und mit einem Überweisungsträger 2 Tage.

Dauerüberweisung

Bein einer Dauerüberweisung wird die Bank bevollmächtigt, regelmäßige Zahlungen an den gleichen Empfänger zu senden. Der Betrag und das Überweisungsdatum sind hierbei festgelegt.

Blitz-Überweisung

Blitzüberweisung ist eine Überweisung, die noch am selben Tag vollzogen wird. Es gibt jedoch keine verbindliche Regelung, er wird deshalb von verschiedenen Geldinstituten unterschiedlich verwendet. In der Regel ist dies möglich, wenn beide Konten beim gleichen Kreditinstitut sind.

Echtzeitüberweisung

Seit November 2018 gibt es den Infrastruktur-Dienst TARGET Instant Payment Settlement der Echtzeitüberweisungen ermöglicht. TIPS ermöglicht die Durchführung von Transaktionen rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen, innerhalb von 10 Sekunden und ohne eine Obergrenze.

Wie läuft eine SEPA Überweisung ab?

Die Kennungen IBAN und BIC sind die internationalen Äquivalenten zu der Kontonummer und der Bankleitzahl bei einer SEPA Überweisung. Mithilfe dieser Informationen können Sender und Empfänger innerhalb des Wirtschaftsraumes lokalisiert werden.

Um die Transaktion durchzuführen, wird der Überweisungsauftrag vom Sender ausgefüllt, unterschrieben und dem Kreditinstitut übermittelt. Die Bank führt nach der Überprüfung die Transaktion durch.

Warum dauern manche Überweisungen so lange?

Innerhalb des EWR ist die Dauer von Überweisungen gesetzlich geregelt, jedoch gibt es auch da Störfaktoren, die dies beeinflussen können. Überweisungsverzögerung können vorkommen, wenn Aufträge nach Annahmeschluss (Cut-off-Frist) erteilt werden. Die Überweisung wird dann am folgenden Tag geteilt und somit um einen Tag verspätet. Ein weiterer Grund sind Einbuchungen an Wochenenden oder Bankfeiertagen.

Wie lange dauert die Überweisung von Fremdwährungen?

Bei Transaktionen in Fremdwährungen innerhalb des SEPA-Raums haben Banken ein Zeitraum von vier Bankarbeitstagen zur Verfügung um das Geld bei dem Empfängerkonto gutzuschreiben. Bei Überweisungen außerhalb des SEPA-Raums gibt es keine gesetzlichen Vorgaben bezüglich der Überweisungsdauer. Jedoch sind Banken mittlerweile International gut vernetzt und führen auch die Transaktionen schnellstmöglich durch.

Gibt es rechtliche Rahmenregelungen bezüglich der Dauer einer Überweisung?

Wie schon in den vorherigen abschnitten erwähnt, ist die Dauer einer Überweisung gesetzlich geregelt. Jedoch ist dies auch von der Art der Überweisung abhängig. Online Überweisungen werden schneller durchgeführt da die Daten hier nicht eingelesen werden müssen.

Überweisungsträger hingegen müssen erst eingelesen werden, durch diesen höheren Verwaltungsaufwand dauert die Transaktion zwei Tage. Bei Onlineüberweisung ist es hingegen nur ein Tag.

Wie lange dauern Überweisungen zwischen verschiedenen Banken?

Banken innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes haben insgesamt vier Bankarbeitstage Zeit um die Transaktion abzuschließen. Überweisungsaufträge per Online-Banking dürfen in der gesamten EU allerdings nicht länger als einen Bankarbeitstag dauern.

Wie lange dauert die Überweisung hoher Beträge?

Bei Überweisungen von hohen Beträgen gelten die üblichen Regeln wie bei sonstigen Transaktionen. Transaktionen innerhalb der EU können maximal vier Tage Dauern. Überweisungsaufträge von hohen Geldbeträgen in Drittstaaten hingegen können bis zur mehrere Wochen dauern.

Fazit

Überweisungen innerhalb des EWR haben eine gesetzliche Ausführungsfrist zwischen einem und vier Werktagen. Transaktionen in Drittstaaten haben keine verbindliche Ausführungsfrist  jedoch werden auch diese schnellstmöglich erledigt. Überweisung mithilfe eines Überweisungsträgers sind heute durch elektronische Möglichkeiten abgelöst worden. Diese neue Möglichkeit ermöglicht auch eine schneller Ablauf des Geldtransfers.

Für SEPA-Überweisungen existieren gesetzliche Rahmenbedingungen, die die Möglichkeit der Bank, mit dem Hinauszögern von Überweisungen Geld zu verdienen, einschränken. Auch die neuen sekundenschnelle Instant Payments, werden von immer mehr Banken angeboten.

GITNUXNEWSLETTER

Never miss
an Update

Stay in touch with our latest Content.